Seit August 2015 baue ich als Leybkneter auf mittelalterlichen Events, Festivals und auch auf Healings auf.

 

Seit August 2016 bringe ich einen weiteren Publikumsmagneten, den einzigen mobilen Klangthron, mit.



Seit November 2017 haben wir das Programm um das Angebot von Räucherkegeln, - Stäbchen, 100% natürlich - und Zubehör erweitert und ich habe unser "Räucherschiff" gebaut.

 Seit Februar 2018 bieten wir auch Harze und Kräuter,

vorrangig keltische Kräutermischungen, an.

Manches davon bereits in BIO-Qualität.



Unser gesamtes Angebot dient dem Kunden,

zu sich, in seine Mitte zu kommen,

seine Bedürfnisse zu entdecken,

sein Leben daran auszurichten und

sein volles Potential zu entfalten,

in dem Selbstheilungskräfte aktiviert und gestärkt werden.

 

Der neue Firmenname lautet daher:

Audire = hören = Klang des Herzens

olfacere = riechen = Räucherwerk

et = und

tactile = fühlen = Leybkenterei

delectat = macht Freude.


 

 Ich bin somit nicht mehr allein, als Freiberufler, unterwegs, sondern mit Beate, als Selbständige mit Reisegewerbe.

 

Besonders freut mich, dass Beate im Verkauf aufblüht.

 

Und so können wir deinen Markt also seit November 2017 mit zwei auffällig schönen Ständen, der "Leybkneterei mit Klangthron"...



 

... und dem Räucherschiff "Sinnlich" bereichern.

 

Im Angebot haben wir

100% natürliche Räucherkegel,

100% natürliche Räucherstäbchen ,

100% natürliche Harze,

100% natürliche Kräuter und

100% Kräutermischungen,

vieles davon in Bio-Qualität,

wie auch diverses Zubehör.

 

Besonderes Higlight sind die Räuchermischungen

"Keltische Baumkreise" und zu den

"Keltische Jahresfeste".

 

Das passende Werbeschild dazu wurde heute gebrannt.




Eindrücke vom Stand des Leybkneters...


Wie ein Verkaufsanhänger entsteht...


Sozial geht vor, denken wir

Die Rechte des Bild liegen beim Fotografen "Swair"
Die Rechte des Bild liegen beim Fotografen "Swair"

ab 2018 setze ich für eine ganzheitliche Behandlung, Dauer zw. 50-70 min. einen Vorschlagspreis in Höhe von 70,00 €. - 

 

Für Schnupper-Behandungen auf dem Klangthron "Klang des Herzens" erbitten wir 3,00 €

 

Die Preise sollen eine Orientierung geben!

 

Jene, die sich diese nicht leisten können, können gerne weniger bezahlen.

Und jene, die  sich mehr leisten können, zahlen auch bitte gerne mehr!

 

Denn Solidarität ist anders als oftmals propagiert keine Einbahnstraße, sondern ein Rettungsboot, in dem wir alle sitzen! Keiner von uns kann heute mehr sicher sein, nicht selbst einmal Solidarität zu braucht! 

 

Und schließlich ist es an der Zeit, denke ich, auch im Finanziellen vom Gegeneinander (Reptilienbewusstsein) ins Miteinander (Säugetierbewusstsein) zu gelangen. Und exakt das leben wir gerne vor.