Der Grundstein ist gelegt

Nachdem ich in Lügde die Luft eines Mittelaltermarktes geschnuppert hatte, war für mich klar. Davon möchte ich mehr erleben. Also suchte ich Kontakt zu Menschen, die hier ausstellten, bzw. ihr Geschäft betrieben... 


...Kalli und 118, Kirsten und Georg waren gleich vier der "Mittelsalter-Leute", denen ich mich zugetan erlebte. Der eine ein Meister der Räucherei. 118 Kellnerin der Taverna Magica von Torsten Schindler und Kirtsen und Georg unterhalten den stand von Hagen von Coelln, wie auch die Schneidrei"Stupor Mundi".

 

Und so kam ich also in den Dialog darüber, welcher Martk als nächstes für mich interessant sein könnte. Ich ließ dem Schicksal mehr oder weniger freien Lauf. Und so ergab es sich, so zu sagen, dass Torsten mir anbot mit nach Waldkirch zu fahren, dort als Kellner hineinzuschnuppern, weitere Kontakte zu machen und vielleicht die eine oder andere Massage ausführen zu können. 

 

Auch dieser Mittelaltermarkt  sonnte mein Gemüt. Ich massierte, da noch Stand-,und nicht etwa standeslos im Schatten einiger Bäume. Sehr angenehm!

Und meine Massagen kamen an.

 

Auf einem MPS, dem zweiten Wochenende in Bückeburg dann durfte ich im Badehaus der Zuberwölfin Marita tätig sein. Wieder wurden Kontakte gemacht. wieder wurde geknetet. und wieder fand mein Talent Anerkennung. Allein, ob ich auf einem Martk deieses Veranstalters noch einmal tätig sein möchte? Ich fühle in mich und empfinde ein deutliches: "Wenn es sich meiden läßt, nein."

 

Ich nahm zu anderen Bandern den Kontakt auf. Bisher jedoch ergab sich nichts. Auf einem Markt in Leipzig, der vom Ansatz her eher ins Wasser fiel. Was sowohl das Organisatorische, als auch das Wetter betraf, erfuhr ich dann, dass ein Bader aufgehört habe. Ich hinterließ meine Kontaktdaten, damit dieser mit mich ansprechen könne, da ich glaube, dass im Laufe der Zeit ein eigenes Badehaus etwas Feines sein kann. Immerhin führte das Defizit der Organisation dazu, dass ich diesmal unter einer Plane massieren konnte. Von Strohballen umringt, welche ich mit frischen Kräutern in Töpfen dekorierte. Allein der Massagen waren da eher wenig.

 

Derweil besuchte ich zwischenzeitlich den Mittelaltermarkt in Detmold und kam mit der Lagergruppe "die drei Raben" in Kontakt. Sehr angenehme Menschen, wie mir scheint. Sofort sagten sie mir zu ein Zelt für einen Mittelaltermarkt im Süden des Lasndes zu leihen. Der Aufbau, hin zum eigenen Massagehaus scheitn also weiter zu gehen. Zeit eine entsprechende Homepage einzurichten, wie ich denke. 

 

Also sitze ich heute den hablben Tag daran dies zu tun. Und bin bereits reichlich genervt ob der diversen Anlaufschwierigkeiten.

 

Doch warte ich schaffender Weise ab, was sich als nächstes ergibt.

 

Bis dahin, gehabt euch wohl!

BraSwa

 

P.S.: Bitte sieh es mir nach, wenn diese Seite(n) also zunächst nicht so erfasst werden, wie ich es mir wünsche. Ich jedenfalls sehe es mir nach. ♥